Allgemeine Hochschulreife am Biotechnologischen Gymnasium

Du hast / Du bringst mit …

  • Interesse an Naturwissenschaft und medizinischen Fragestellungen
  • Freude und Interesse am Experimentieren in einem sehr gut ausgestatteten Labor

Im Biotechnologischen Gymnasium erwartet dich …

  • fundierte Allgemeinbildung

  • Vertiefte Beschäftigung mit biotechnologischen Fragestellungen

  • Alltagsbezug, z.B. „wie funktioniert ein Coronatest?“ oder „warum wird die Wäsche bei 30° sauber?“

  • Praktische Laborarbeit in einem modern ausgestatteten S1-Labor

  • Erste Einblicke in medizinische Themenfelder, z.B. Funktionsweise von Zellen und Medikamenten

  • Erlernen von Fähigkeiten zur Erstellung einer GFS (Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen)

  • Projekt zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen

  • Außerunterrichtliche Veranstaltungen und Studienfahrten

Teamarbeit im Labor

Aufnahmevoraussetzungen

Mittlerer Bildungsabschluss (Realschule, Werkrealschule, Gemeinschaftsschule (M-Niveau), Berufsfachschule, Berufsaufbauschule) 
mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 aus den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch
und außerdem
in jedem dieser Fächer die Mindestnote "ausreichend"

oder
die Versetzung nach Klasse 10 in der Gemeinschaftsschule (E-Niveau)
die Versetzung in die Klasse 10 (G8) oder Klasse 11 (G8/G9) eines Gymnasiums.

Wenn es mehr Bewerber als Schulplätze gibt, findet ein Auswahlverfahren gemäß der Verordnung für die beruflichen Gymnasien statt.

Schülerinnen pipettieren

Kosten 

Für die Kennenlerntage (1 Übernachtung) zu Beginn der Eingangsklasse ca. 60 €.


Für die Studienfahrt (ca. 5 Tage) am Ende der Eingangsklasse max. 500 €. 

Schulbücher werden kostenlos im Leihverfahren ausgegeben.


Der monatliche Eigenanteil für Schülerfahrkarten entspricht derzeit einer Naldo-Wabe.

Anmeldung

Hinweise zum Online-Bewerberverfahren

Für die Anmeldung zum kommenden Schuljahr gibt es ausschließlich ein Online-Bewerberverfahren:

Ihre Anmeldungen erfolgen über das Verfahren BewO. Sie können sich auf der folgenden Seite bewerben: schule-in-bw.de/bewo.
Auch bei der Online-Bewerbung gilt die Anmeldefrist bis 1.März.

Nachzügler können sich noch bewerben, landen aber auf einer Warteliste. Sie werden dann berücksichtigt, wenn die Aufnahme weiterer Bewerberinnen und Bewerber unter Berücksichtigung aller termingerechten Bewerbungen noch möglich ist.

Zusätzlich zur Online-Bewerbung einzureichende Unterlagen (z. B. Lebenslauf, Lichtbild, Zeugnisse) entnehmen Sie bitte Ihrem Bewerbungsausdruck (nach erfolgter Online-Bewerbung).

Telefonische Beratung

Telefonische Beratung

  • Telefonische Beratung zu Berufskollegs
    Tel. 07121 485452
  • Telefonische Beratung zum Beruflichen Gymnasium
    Tel. 07121 485423
  • Telefonische Beratung zu den 2-jährigen Berufsfachschulen
    Tel. 07121 485425
  • Telefonische Beratung für die Schularten AVdual, 1FBFH, VABO
    Tel. 07121 485425
  • Telefonische Beratung zur Ausbildung zum/zur Hauswirtschafter*In
    Tel. 07121 485425
  • Telefonische Beratung zur Ausbildung zum/zur sozialpädagogischen Assistent*In
    Tel. 07121 485452

Stundentafel

Stundentafel der Eingangsklasse

 Wochenstunden
Deutsch *) 
Englisch *) 
Geschichte mit Gemeinschaftskunde 
Religionslehre oder Ethik 
Wirtschaftslehre 
Mathematik *) 
Physik 
Chemie 
Biotechnologie *) 
Informatik2
Sport2
Wahlpflichtfächer 
2. oder 3. Fremdsprache:
- Französisch für Fortgeschrittene (Niveau F)
- Französisch für Anfänger (Niveau N)
- Spanisch für Anfänger (Niveau N)
- Italienisch für Anfänger (Niveau N)
3 bzw. 4
Musik2
Bildende Kunst2
Naturwisschenschaftliches2
Experimentieren2
Sondergebiete der
Ernährungswissenschaft
2
Sondergebiete der
Biowissenschaft
2

*) Kernfächer

Infoflyer

Infos zur Fächerwahl

Info für zukünftige Schülerinnen und Schüler: Wahlpflichtfach in der Eingangsklasse

In der Eingangsklasse des beruflichen Gymnasiums muss neben den Pflichtfächern ein Wahlpflichtfach belegt werden. Welches Fach belegt werden muss bzw. kann hängt davon ab, ob Sie bereits Unterricht in einer zweiten Fremdsprache hatten.

  1. Wenn Sie in Ihrer bisherigen Schullaufbahn noch keinen benoteten Unterricht in einer zweiten Fremdsprache von mindestens vier Jahren gehabt haben, müssen sie Ihre erste Fremdsprache Englisch fortführen und eine neu beginnende zweite Fremdsprache wählen. 
    Als neu beginnende zweite Fremdsprache bieten wir Französisch, Italienisch und Spanisch an (Angebote siehe unten).
    Darüber hinaus können Sie ein zusätzliches Wahlfach belegen (Angebotene Wahlfächer siehe unten). 

  2. Wenn Sie in Ihrer bisherigen Schullaufbahn bereits benoteten Unterricht in zwei Fremdsprachen von mindestens vier Jahren gehabt haben, müssen sie Ihre erste Fremdsprache Englisch fortführen und können zwischen folgenden Optionen entscheiden:<o:p></o:p>
    a)    Sie wählen eine weitere, bislang noch nicht besuchte Fremdsprache (Französisch, Italienisch oder Spanisch). Ein weiteres Wahlfach darf zudem belegt werden. 
    b)    Sie führen neben Englisch ihre zweite Fremdsprache Französisch fort. Ein weiteres Wahlfach darf zudem belegt werden. 
    c)    Sie wählen keine weitere Fremdsprache. Dann müssen Sie eines der unten beschriebenen Wahlfächer besuchen. 
     

Zu den Sprachen

Zu den weiteren Wahlfächern