Erwerb der Fachhochschulreife
am Berufskolleg für Gesundheit und Pflege II

Ausbildungsziel

Die Ausbildung des einjährigen Berufskollegs Gesundheit und Pflege II ist ausgerichtet
auf den Erwerb der Fachhochschulreife (Baden-Württemberg), darüber hinaus werden
vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Biologie und Gesundheitslehre,
Pflege und Betriebswirtschaft vermittelt. Über eine Zusatzprüfung kann
der Berufsabschluss Assistent/in im Gesundheits- und Sozialwesen erworben werden.

Du hast / Du bringst mit…

  • Einen erfolgreicher Abschluss des 1BK1P mit den entsprechenden Noten
  • Ein Verständnis für organisatorische Strukturen und betriebliche Abläufe im Bereich Gesundheit und Pflege

Im Berufskolleg für Gesundheit und Pflege II erwartet dich …

  • Unterricht, der die Kenntnisse im Bereich Gesundheit und Pflege vertieft 
  • Vermittlung von Kenntnisse, Einsichten und Qualifikationen zur Bewältigung von Aufgaben im Verwaltungsbereich von Sozialbetrieben
  • Methoden und Projekte  des Selbstmanagements und der Teamarbeit 
  • Unterricht, der auf die Prüfung zur Fachhochschulreife vorbereitet
Praxiseinheit in der Pflege

Aufnahmevoraussetzungen

Erfolgreicher Abschluss des Berufskollegs Gesundheit und Pflege I
und
ein Durchschnitt von mindestens 3,0 aus den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Biologie mit Gesundheitslehre.


Erfüllen mehr Bewerber die Zulassungsvoraussetzungen als Schüler aufgenommen werden können, so findet ein Auswahlverfahren gemäß der Ausbildungs- und Prüfungsordnung statt.


Berechtigung nach Abschluss

Die Fachhochschulreife berechtigt in Baden-Württemberg zum Studium an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (ehemals Fachhochschulen). Unter bestimmten Bedingungen kann eine bundesweite Anerkennung der im 1BK2P erworbenen Fachhochschulreife erfolgen.
Bei erfolgreichem Bestehen der Zusatzprüfung Führung der Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfte/r Assistent/in im Gesundheits- und Sozialwesen".

 

Anmeldung

Anmeldung

Hinweise zum Online-Bewerberverfahren

 

Für die Anmeldung zum kommenden Schuljahr gibt es ausschließlich ein Online-Bewerberverfahren:

Ihre Anmeldungen erfolgen über das Verfahren BewO. Sie können sich auf der folgenden Seite bewerben: schule-in-bw.de/bewo.

Bewerben können Sie sich ab dem 24. Januar.
Auch bei der Online-Bewerbung gilt die Anmeldefrist bis 1.März.

Nachzügler können sich noch bewerben, landen aber auf einer Warteliste. Sie werden dann berücksichtigt, wenn die Aufnahme weiterer Bewerberinnen und Bewerber unter Berücksichtigung aller termingerechten Bewerbungen noch möglich ist.

Zusätzlich zur Online-Bewerbung einzureichende Unterlagen (z. B. Lebenslauf, Lichtbild, Zeugnisse) entnehmen Sie bitte Ihrem Bewerbungsausdruck (nach erfolgter Online-Bewerbung).

Telefonische Beratung

Telefonische Beratung

  • Telefonische Beratung zu Berufskollegs
    Tel. 07121 485452
  • Telefonische Beratung zum Beruflichen Gymnasium
    Tel. 07121 485423
  • Telefonische Beratung zu den 2-jährigen Berufsfachschulen
    Tel. 07121 485425
  • Telefonische Beratung für die Schularten AVdual, 1FBFH, VABO
    Tel. 07121 485425
  • Telefonische Beratung zur Ausbildung zum/zur Hauswirtschafter*In
    Tel. 07121 485425
  • Telefonische Beratung zur Ausbildung zum/zur sozialpädagogischen Assistent*In
    Tel. 07121 485452

Stundentafel

Stundentafel

PflichtbereichWochenstunden
Religionslehre / Ethik1
Geschichte mit Gemeinschaftskunde1
Englisch *)3
Deutsch *)3
Mathematik *)4
Wirtschaft und Recht I5
Biologie mit Gesundheitslehre *)4
Pflege2
Ernährungslehre mit Diätetik2
Pflegeübungen und -dokumentation5
Projektarbeit2
Wahlpflichtbereich 
Wirtschaft und Recht II
Zusatzunterricht zum Erwerb des Berufsabschlusses 
"Assistent/in im Gesundheits- und Sozialwesen"
(wird nur bei ausreichender Teilnehmerzahl angeboten!)
2

Der Unterricht wird durch ein zweiwöchiges Betriebspraktikum ergänzt.
Im ersten Halbjahr besteht eine Probezeit.


Abschlussprüfung

Die mit *) gekennzeichneten Fächer werden schriftlich geprüft. In mindestens einem Fach findet außerdem eine mündliche Prüfung statt.
Durch Besuch des Wahlunterrichts und eine schriftliche und praktische Zusatzprüfung kann der Berufsabschluss "Staatlich geprüfte/r Assistent/in im Gesundheits- und Sozialwesen" erworben werden.
 

Infoflyer

Eindrücke aus dem Unterricht