Berufliche Grundbildung
am Berufskolleg für Ernährung und Erziehung

Möglichkeit des Übergang ins 2BKH
oder Aufnahme in die praxisintegrierte Erzieherausbildung

 

Aufnahmevoraussetzungen

Mittlerer Bildungsabschluss

  • Realschulabschluss
  • Fachschulreife
  • Versetzung in die Klasse 10 (G8) oder Klasse 11 (G9) eines Gymnasiums
  • Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes.

Erfüllen mehr Bewerber die Zulassungsvoraussetzungen als Schüler aufgenommen werden können, so findet ein Auswahlverfahren gemäß der Ausbildungs- und Prüfungsordnung statt.

 

Ausbildungsziel

Die Ausbildung am Berufskolleg Ernährung und Erzeihung vermittelt eine Grundbildung für die Wahrnehmung der wirtschaftlichen und sozialen Aufgaben im Haushalt und führt in Berufe des Berufsfeldes Ernährung und Hauswirtschaft sowie in die sozialpädagogischen Arbeitsfelder ein.

 

 

Kosten

Für den fachpraktischen Unterricht entstehen Kosten von ungefähr 100,-- €.

Für den LSS-Schuljahresplaner muss ein Betrag von 5,-- € entrichtet werden.

Der monatliche Eigenanteil für Schülerfahrkarten entspricht derzeit einer Naldo-Wabe.

Schulbücher werden kostenlos im Leihverfahren ausgegeben.

Gegebenenfalls entstehen weitere Kosten für außerunterrichtliche Veranstaltungen.

 

Hinweise zum Online-Bewerberverfahren

Für die Anmeldung zum kommenden Schuljahr gibt es ausschließlich ein Online-Bewerberverfahren:

Ihre Anmeldungen erfolgen über das Verfahren BewO. Sie können sich auf der folgenden Seite bewerben: schule-in-bw.de/bewo.

Bewerben können Sie sich ab dem 24. Januar.
Auch bei der Online-Bewerbung gilt die Anmeldefrist bis 1.März.

 

Nachzügler können sich noch bewerben, landen aber auf einer Warteliste. Sie werden dann berücksichtigt, wenn die Aufnahme weiterer Bewerberinnen und Bewerber unter Berücksichtigung aller termingerechten Bewerbungen noch möglich ist.

Zusätzlich zur Online-Bewerbung einzureichende Unterlagen (z. B. Lebenslauf, Lichtbild, Zeugnisse) entnehmen Sie bitte Ihrem Bewerbungsausdruck (nach erfolgter Online-Bewerbung).

 

Probezeit

Im ersten Halbjahr besteht eine Probezeit.

 

Stundentafel

  Wochen-
stunden
Religionslehre 1
Deutsch 1
Englisch 1
Gemeinschaftskunde 1
Wirtschaft und Recht *) 2
Datenverarbeitung/
Textverarbeitung
2
Biologie mit Gesundheitslehre
und Pflege mit Übungen
3
Erziehungslehre mit
Säuglingspflege
mit Übungen
3
Chemie und
Ernährungslehre *)
4
Haushaltstechnologie 1
Hauswirtschaftliche Fachpraxis
(Nahrungszubereitung,
Textilarbeit, Reinigung)
9

 

Der Unterricht wird entweder durch ein Praktikum in hauswirtschaftlichen Großbetrieben von 260 Zeitstunden ergänzt, davon mindestens 70 Stunden in den Ferien oder an Wochenenden oder durch ein Praktikum in einer Kindertageseinrichtung.
Die Praktikumsstelle muss von der Schule genehmigt werden.

Abschlussprüfung

Die Ausbildung endet mit einer praktischen Prüfung im Fach Hauswirtschaftliche Fachpraxis. In den mit *) gekennzeichneten Fächern finden zentrale Klassenarbeiten statt.

Das erfolgreiche Bestehen des Berufskollegs setzt den Nachweis der vorgeschriebenen Praktikumsstunden voraus.

 

Berechtigung nach Abschluss

Übergang ins zweijährige Berufskolleg für Ernährung und Hauswirtschaft II. Dieser Bildungsgang führt zum Berufsabschluss "Assistent/in in hauswirtschaftlichen Betrieben"; zusätzlich ist der Erwerb der Fachhochschulreife möglich.

Ausbildung im Beruf Hauswirtschafter/in
(Einstieg ins 2. Lehrjahr möglich) oder in pflegerischen oder sozialpädagogischen Berufen.

Aufnahme in die praxisintegrierte Erzieherausbildung, wenn das Praktikum in einer Kindertageseinrichtung absolviert wurde.