Jugend trainiert für Olympia 2019:
Volleyball, Geräteturnen, Handball

Volleyball: Am Landesfinale geschnuppert

(rp) Prächtig geschlagen hat sich das Mädchenteam beim RP-Finale in eigener Halle. Angefeuert von zahlreichen Fans setzte sich die Mannschaft klar gegen die Hugo-Eckener-Schule Friedrichshafen und das Albert-Einstein-Gymnasium Reutlingen jeweils mit 2:0 durch. Im Finale gegen das Gymnasium Gammertingen gab es dann spannende Ballwechsel, wobei leider eine 24:21 Führung im 1.Satz nicht ins Ziel gebracht werden konnte und man noch mit 27:29 unterlag. Trotz großem Kampf ging auch der zweite Satz mit 22:25 verloren und der Sprung ins Landesfinale wurde knapp verpasst. Alles in allem aber eine tolle Leistung unserer Mädels.

Am Erfolg waren beteiligt: Simone Böhler, Lida Josenhans, LuisaHipp (alle SG 2/1), Carla Schäpe (SG 1/1), Maria Bercean, Monika Sadurska, Irini und Olga Vasileiadou (alle 2BFP1) und Lena Grünupp (2BFH1), Betreuer Roland Pauckner.

Geräteturnen

Die Mannschaft besteht eigentlich aus 5 Turnerinnen, aber leider konnten an diesem Tag nur 3 Mädels starten. Alle drei turnten aber ihre Übungen fast perfekt. Für Maren und Paulina war es eine erste Probe ihrer Kürübungen am Boden und Balken. Deborah dagegen konnte ihre schwierigen Elemente (z.B. Salto vorwärts auf dem Balken!) nicht zeigen, da diese nicht in die Wertung aufgenommen werden konnten. Leider hat es dieses Jahr nicht aufs Podest gereicht, aber Platz 4 hinter den Mannschaften aus Überlingen, Metzingen und Ravensburg war durchaus eine gelungene Vorstellung.


Die Turnerinnen (von links) Deborah Leibfarth (BTG1), Paulina Geiger (EGE1), Maren Höller (SG 2/1)

 

 

Handball Mädchen

Dieses Schuljahr mussten sich die WK1-Handballerinen der Laura-Schradin-Schule auf Kreisebene mit dem Gymnasium Münsingen und dem FSG Pfullingen messen. DasKreisfinale wurde in der Schönberghalle in Pfullingen ausgetragen. Mit einer bunten Mischung von Spielerinnen aus neun verschiedenen Klassen zeigte unsere Mannschaft – trotz der fehlenden Eingespieltheit – zwei gute Spiele, musste sich aber beide Male knapp geschlagen geben. Obwohl man im Vergleich zu den letzten Jahren nichts ins RP-Finale einzog, hatten alle Beteiligten viel Spaß bei den Spielen.

Es spielten: Linn Kruse (BTG 1), Isabel Preusch (SG2/1), Hanna Digel (SG2/2), Janin-Kristin Gross (EG 2/2), Lisa Hirrle (SG E/1), Lea Beck (SG E/1), Nicole Lauer (SG E/2), Hanna Eisele (EG 1/1), Laura Glöser (1BK1P), Selina Schwarz (1BFHK1), Jasmin Bader (SG E/1), Milena Heim (SG E/1), Holger Kramer (Betreuender Lehrer), Frieder Nothdurft (Betreuender Schüler)

Zusätzliche Informationen