"Hauswirtschaft –Azubi 4.0"
Kompetent– sozial – vernetzt – leidenschaftlich - kreativ

Theresia Loser von der LSS siegt beim 23.Landesleistungswettbewerb für Auszubildende Hauswirtschaft am 16. und 17. November 2016 in der Edith-Stein-Schule in Freiburg

(MdH) Der diesjährige Landesleistungswettbewerb für Auszubildende der Hauswirtschaft, veranstaltet vom Landesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH Baden-Württemberg e.V., fand am 16. Und 17. November 2016 in der Edith-Stein-Schule, Freiburg, statt.
In Anlehnung an das Zukunftsprojekt „Industrie 4.0“ wurde mit diesem Motto hervorgehoben, dass sich die Hauswirtschaft neu orientiert, vernetzt und kreativ gestaltet, um auch in Zukunft als attraktiver Ausbildungsberuf wahrgenommen zu werden. Betriebe, Schulen und die Arbeitsagentur starteten und starten derzeit Aktionen mit dem gemeinsamen Ziel, die Attraktivität der Berufsausbildung in der Hauswirtschaft zu erhöhen, um den Betrieben auch in Zukunft qualifiziertes Personal zu sichern. Mit dem diesjährigen Thema unterstützen wir diese Aktionen, um die Auszubildenden dazu anzuregen, für die Berufe in der Hauswirtschaft zu werben.

12 Teilnehmerinnen, jeweils aus dem 3. Ausbildungsjahr ihrer hauswirtschaftlichen Berufsausbildung, haben sich für diesen Wettbewerb qualifiziert. Es waren die Jahrgangsbesten der Hauswirtschaftlichen Berufsfachschulen, die sich in diesen beiden Tagen ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert haben, um ihre Stärken in den Disziplinen Theorie, Teamarbeit, Nahrungszubereitung und Präsentation unter Beweis zu stellen. Gleichzeitig wurden aber auch die für den Beruf wichtigen Qualifikationen wie Selbständigkeit, Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit und Aufgeschlossenheit der Öffentlichkeit realistisch dargestellt.
Die beiden Bestplatzierten qualifizierten sich für die Teilnahme an der Deutschen Juniorenmeisterschaft Hauswirtschaft 2017 Der Landesleistungswettbewerb wird jährlich durchgeführt, um die jungen TeilnehmerInnen zu motivieren, in ihrem modernen Dienstleistungsberuf Hauswirtschaft tätig zu bleiben, Karriere zu machen und selbstbewusst ihren Beruf zu vertreten.
Die Siegerehrung mit Preisverleihung fand am Donnerstag, 17.11.2016, 16.30 Uhr, in der Edith-Stein-Schule statt.

(Quelle: MdH Baden-Württemberg e.V.)

 

Siegerin: Theresia Loser

Ausbildung im Bruderhaus Diakonie in Dettingen und an der Laura-Schradin-Schule

Sonderpreis „Bestes Team“: Nicola Petzold

Ausbildung im Max-Planck-Haus Tübingen und an der Laura-Schradin-Schule

 

Wir gratulieren den Schülerinnen, aber auch ihren Lehrerinnen und Lehrern und ihren Ausbildungsbetrieben ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg!

Zusätzliche Informationen