Großartiger Erfolg der Theater-AG

Tosenden Applaus und Bravo-Rufe erhielten die Darsteller der Theater-AG der Laura-Schradin-Schule für ihre schauspielerische Leistung. Aufgeführt worden war die Eigenproduktion „Liebe am Bahnsteig  und andere Kuriositäten“, inszeniert von den Spieleitern Vera Kaphegyi und Stefan Fuchs.

Theaterbild

Theaterbild

Im Stück geht es um uns und unser Verhältnis zu den anderen - auch wenn es zunächst so aussieht, als würden wir nur den richtigen Bahnsteig suchen oder einem abfahrenden Zug hinterhereilen. Auf der langen Bühne stehen durch Sonnenbrillen anonymisierte Menschen, die plötzlich lebendig werden. Die eilige Dame und der hinkende Herr zum Beispiel, wunderbar derb dargestellt von Veronika Pirozenko und Tayyaba Munawar. Oder Manni und Lola, die sich ihrer Liebe nicht so sicher sind (grandios gespielt von Marcus Rösner und Christiane Nagler). Sophia Seitz glänzte als Paula auf dem Weg zu ihrer großen Liebe, Simone Pautz und Leonie Talmann überzeugten voll in verschiedensten Rollen, z.B. als Klempner, Studentin, Dolmetscher und Obdachlose. Im Mittelteil schließlich hatte StonÄ (Philipp Stein) einen ebenfalls umjubelten Auftritt als Straßenmusiker. Manche dieser Geschichten waren komisch, manche traurig, manches war ernst, einiges völlig absurd – für die Zuschauer aber war es ein sehr unterhaltsamer Abend.

Zusätzliche Informationen