Gedenken an die Reichspogromnacht

 

Schülerinnen und Schüler der Laura-Schadin-Schule haben im Gedenken an die Reichspogromnacht von 1938 in einem klassenübergreifenden Projekt an das jüdische Leben in Reutlingen und die Novemberpogrome erinnert.

Gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde Reutlingen und Vertretern der evangelischen Gemeinde sollten die Vorträge der Schülerinnen und Schüler bei einem Gedenkgottesdienst der Öffentlichkeit präsentiert werden. Für Reutlinger Schulen ist es langjährige Tradition, Teil dieser Veranstaltung zu sein.

 

Die Corona-Pandemie machte eine öffentliche Veranstaltung undenkbar, in der die Schüler der Laura-Schradin-Schule vor großem Publikum gesprochen, gesungen und musiziert hätten.

Darum haben die Teilnehmer des Projektes ihre Vorträge digitalisiert, die sie auch dank der Unterstützung durch das Stadtarchiv Reutlingen in eigenständiger Erarbeitung historischer Quellen vorbereitet haben. Das Produkt ihres Schaffens ist das folgende Video, mit dem an die einst vielfältige jüdische Geschichte Reutlingens erinnert wird, welche unter der deutschen Terrorherrschaft der NS-Zeit ein schreckliches Ende fand. Spuren dieser Vergangenheit kann man auch heute noch in Reutlingen folgen, nicht zuletzt dank einer aktiven Gemeinde jüdischer Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich für interkulturelle Verständigung und bei verschiedenen Gedenktagen für dieses Erinnern einsetzen.

Superfood oder Superhype?

Ergebnisse aus dem Seminarkurs 2019/2020

Chia-Samen, Goji-Beeren, Avocado und Kurkuma. Selbst die Hauptzutat der Schokolade, reiht sich in die Liste ein. Und damit ist die Liste noch lange nicht beendet. Immer mehr Nahrungsmittel finden ihren Weg aus fernen Ländern zu uns in den Supermarkt.

 

Präsentationen des Ernährungswissenschaftlichen Seminarkurses 2019/20

Am 11.07.2020 fand im Globalen Klassenzimmer des EPiZ die diesjährige Seminarkurspräsentation statt.

Leider konnte die Veranstaltung in diesem Jahr coronabedingt nur mit einem sehr kleinen Personenkreis vor Ort stattfinden.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei denjenigen, die online per Zoom die Präsentationen mitverfolgt haben.

 

 

Volleyballerinnen erreichen Landesfinale

(PAU) Erstmals in der Geschichte der Laura-Schradin-Schule haben die Volleyball-Mädchen das Landesfinale des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" in Mannheim erreicht. Nachdem sie sich schon auf Kreisebene souverän gegen die Teams aus Metzingen und Pfullingen durchgesetzt hatten, mussten sie im RP-Finale, das unter einigen Absagen wegen Corona litt, erneut mit dem Nachbarn aus Pfullingen auseinandersetzen. Dank eines konzentrierten Spiels und starker Aufschläge ließen sie dem Gegner keine Chance und bezwangen ihn klar mit 3:0 (25:18, 25:21, 25:8). Der Jubel nach dem Schlusspfiff war verständlich.

Am Erfolg beteiligt waren:
stehend: Carla Schäpe (SG 2/1), Lena Grünupp (2BFH2), Eliza Morena (2BFP2), Betreuer Roland Pauckner, Nele Henschel (SG 2/1): sitzend: Olga Vasileiadou, Maria Bercan, Irini Vasileiadou (alle 2BFP2). Es fehlen Linn Kruse (BTG2), Aline Bartelmuß und Nina Borowka (beide SG 2/1).

Rückblick: Infotag 2020

In Scharen strömten die Besucher zum diesjährigen Infotag an der Laura-Schradin-Schule.

Vorwiegend zukünftige Schulabgängerinnen mit Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss, aber auch Gymnasiastinnen des G8 und G9 konnten sich an Ständen oder in gesonderten Veranstaltungen detaillierte Kenntnisse über die einzelnen Schularten erwerben.

Unterkategorien

Zusätzliche Informationen