Berufsausbildung zur Kinderpflegerin

2 Jahre Vollzeit und 1 Jahr Praxis

 

 

Aufnahmebedingungen

Hauptschulabschluss oder Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes

und

einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0

und

im Fach Deutsch mindestens die Note "befriedigend"

oder

mittlerer Bildungsabschluss.

 

In besonders begründeten Fällen kann die Schule ein später erworbenes Zeugnis mit besseren Noten berücksichtigen.

 

Wenn es mehr Bewerber als Schulplätze gibt, findet ein Auswahlverfahren gemäß der Ausbildungs- und Prüfungsordnung statt.

Die Aufnahme erfolgt auf Probe. Über das Bestehen der Probezeit wird auf der Grundlage des Halbjahreszeugnisses entschieden.

 

Kosten

Für den fachpraktischen Unterricht entstehen Kosten von ungefähr 100,-- € im Schuljahr.

Schulbücher werden kostenlos ausgeliehen.

Der monatliche Eigenanteil für Schülerfahrkarten entspricht derzeit einer Naldo-Wabe.

Gegebenenfalls entstehen weitere Kosten für außerunterrichtliche Veranstaltungen.

Die Ausbildung kann unter Umständen nach BAFöG gefördert werden.

 

Bewerbungsunterlagen

Bewerbungsbogen der Schule

Lebenslauf und Lichtbild

Kopie des für die Aufnahme maßgeblichen Halbjahres- bzw. Abschlusszeugnisse (Abschlusszeugnis beglaubigt)

gegebenfalls Zeugnisse weiterer besuchter Schulen.

 

 

 

Anmeldeschluss: 1. März für das im September beginnende Schuljahr

Antwortschreiben der Schule: Ende März

 


 

 

Stundentafel

  1. Schuljahr 2. Schuljahr
Religionslehre 2 2
Deutsch 3 2
Gemeinschaftskunde 1 1
Englisch 1 1
Handlungsfelder:    
Berufliches Handeln theoretisch und methodisch fundieren 4 4
Förderung der körperlichen Entwicklung und Gesunderhaltung 5 5
Anregung der Sinne und kreativer Ausdrucksmöglichkeiten 4 3
Unterstützung der Sprachentwicklung 2 3
Unterstützung der kognitiven Entwicklung 2 3
Unterstützung der emotional-sozialen Entwicklung 2 2
Berufspraktisches Handeln 4 4

 

Dauer/Abschluss der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.


Die 2-jährige schulische Ausbildung endet mit einer schriftlichen Prüfung im Fach Deutsch und in den Handlungsfeldern "Berufliches Handeln theoretisch und methodisch fundieren" und "Unterstützung der Sprachentwicklung". Dazu kommt noch eine mündliche Prüfung in mindestens einem Fach.

Danach folgt ein 1-jähriges berufsbezogenes Praktikum, das mit einer paktischen Prüfung abschließt.

 

Berechtigung nach Abschluss

Die Ausbildung berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung "staatlich anerkannte/r Kinderpfleger/in".

 

Weiterbildungsmöglichkeiten

Sofern der mittlere Bildungsabschluss erworben wurde, ist die Weiterbildung zur Erzieherin/zum Erzieher bzw. der Übergang ins Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife möglich.

 

Zusätzliche Informationen